§ Urteil vom 20. Januar 2016, VIII ZR 152/15 - Abrechnungsservice & Dienstleistunen Schmidt

Direkt zum Seiteninhalt

§ Urteil vom 20. Januar 2016, VIII ZR 152/15

Infothek > Gesetze & Urteile
20.01.2016
Nachforderungen bei Betriebskosten
§ Urteil vom 20. Januar 2016, VIII ZR 152/15

Die  Kosten für die Pflege der Außenanlagen können in der  Betriebskostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden. Zu den  umlagefähigen Ausgaben gehören unter anderem das Rasenmähen, das  Bewässern und Säubern, das Beschneiden der Hecken, das Fällen von  kranken oder morschen Bäumen oder das Abfahren von Gartenabfällen.  Ebenfalls dazu gehört die Beseitigung von Verunreinigungen wie zum  Beispiel Hundekot (Urteil vom 10. Februar 2016, VIII ZR 33/15). Ist die  Gartenanlage allerdings der Öffentlichkeit zugänglich, müssen Mieter  nicht zahlen: Wenn jedermann die Flächen nutzen darf, unabhängig davon,  ob er eine Wohnung in der Wohnanlage gemietet hat, können die  Gartenarbeiten nicht als Betriebskosten umgelegt werden.
 
 Quelle:http://www.sueddeutsche.de/geld/bgh-urteile-getaeuscht-gezahlt-gerechnet-1.3313495


  • Heizkosten und Nebenkosten Abrechnung
  • Ansprechpartner für fachbezogene Fragen
  • Montage und Installation der Messgeräte
  • Vermietung und Finanzierung der Messgeräte
  • Eichservice für unsere Messgeräte
  • Rauchwarnmelder-Sevice
  • Legionellenprüfung
  • Kundendienst
  • Umweltschutz & Recycling
  • Wasserzähler standard
  • Wasserzähler elektronisch
  • Spühlrohre Wasser- Wärmezähler
  • Heizkostenverteiler
  • Montagezubehöhr - Heizkostenverteiler
  • Wärmezähler
  • Montagezubehöhr - Wärmezähler
  • Rauchwarnmelder
  • Rauchwarnmelder - funk vernetzbar
  • Zubehöhr für Rauchwarnmelder
  • Hausalarm Funktaster
0361 60211-34
  • Mo.-Do.9.00-17.00Uhr,
  • Fr.9.00-13.00Uhr
info@asds24.de
RECHTLICHES







  • Klarna
  • PayPal
  • Vorkasse
Zurück zum Seiteninhalt